Internisten-Zentrum Maximilianstraße

GRUPPENPRAXIS DR. SCHOLLER - DR. KANDL - DR. LUSZCZAK




Labor (Blut-Untersuchungen)


Vorbereitung:

Bitte nüchtern bleiben - das heißt, in den sechs Stunden vor der Blutabnahme nichts essen oder trinken. Wichtige Medikamente können aber mit etwas Wasser oder ungezuckertem Tee eingenommen werden.

Was passiert?

Die Blutprobe für die Untersuchung wird fast immer aus der Vene entnommen. Wenn man nur sehr wenige Tropfen für die Untersuchung benötigt (z.B. für Blutzuckertests), sticht man in die Fingerkuppe und presst anschließend ein paar Tropfen Blut heraus.

Blut aus einer Vene wird meistens an der Ellbogenbeuge entnommen. Ehe Sie sich's versehen, sind Sie auch schon wieder fertig. Sollten Sie zu den wenigen Menschen gehören, denen bei der Blutabnahme schlecht wird, können Sie dabei auch bequem liegen. Bitte der Schwester im Labor einfach Bescheid sagen.

Dauer:

Ca. 1 Minute

Wozu (Zweck):

Die Anwendungsmöglichkeiten einer Blutprobe werden immer weiter verfeinert: Deshalb können mit einer einzigen Blutprobe sehr viele Untersuchungen durchgeführt werden. Neben den üblichen Untersuchungen wie Blut-Senkung, Blutbild, Blutzucker, Blutfette, Leber-Nieren-Funktionswerte, Harnsäure, Schilddrüsen-Funktionswerte, Elektrolyte,… können selbstverständlich - bei entsprechender medizinischer Notwendigkeit - Bestimmungen von Spurenelementen, genetische Untersuchungen, HIV-Virus-Bestimmung und vieles mehr durchgeführt werden. Die Blut-Untersuchung ist die Grundlage der medizinischen Labor-Diagnostik und kann über ihren Gesundheits/Krankheitszustand sehr viel aussagen!

Untersuchung des Harns: Durch die Harn-Analyse können Infektionen der Harnwege (Blase, Harnröhre und Harnleiter) auch Nieren-Erkrankungen sowie Stoffwechsel-Störungen festgestellt werden.



Copyright (c) 2017 Internisten-Zentrum Maximilianstraße. All rights reserved. | Photos by Johannes Stangel | Design by Gabriele Inzinger | Impressum